Zwischenbericht NaNoWriMo 2017

Viel Zeit ist nicht mehr: Noch 10 Tage läuft der NaNoWriMo 2017, also noch 10 Tage Zeit, die anvisierten 50 000 Wörter zu schreiben.
Ich hinke ein bisschen hinterher, habe gestern erst die 25 000 Wortmarke geknackt. Schuld daran sind ein schleppender Start in den ersten Tagen des Monats (zuviele andere Dinge, die noch dringend erledigt werden mussten) und unser Amsterdam-Urlaub (mehr auf reisen.sallge.com), während dem ich drei Tage lang gar nicht geschrieben habe. Nichtsdestotrotz halte ich stur (wie immer … ) an meinem Ziel fest, doch noch den geforderten Wordcount zu erreichen. Möglich ist es immer noch, ich muss nur jeden Tag etwas mehr schreiben (haha …)

Also geht es nun frisch und fröhlich weiter, im Versuch, den Rückstand aufzuholen …

Spannendes für Schreiberlinge

Beim Surfen in den unendlichen Weiten des Internets habe ich die Tage noch zwei Ausschreibungen gefunden, die vielleicht für den einen oder anderen Schreiberling interessant sein dürften:

Der Sperling-Verlag sucht Kurzgeschichten im Bereich Fantasy zum Thema ‚Fabelwesen‘. Die komplette Ausschreibung findet sich hier.

Der Art Skript Phantastik Verlag sucht ebenfalls Kurzgeschichten, aber aus dem Bereich Dark bzw. Urban Fantasy. Das Thema lautet ‚Draculas Vermächtnis‘ und weitere Informationen finden sich hier.

Also ran an die Tasten und Kurzgeschichten schreiben!

Falls man nach dem NaNoWriMo noch Lust dazu hat …

Bubenreuther Literaturwettbewerb 2017

Ende letzter Woche bekam ich eine E-Mail mit froher Botschaft:
Ich hatte mit einer Kurzgeschichte (‚Marianne‘) beim Bubenreuther Literaturwettbewerb 2017 teilgenommen. Auch wenn meine Geschichte nicht unter den 5 Siegergeschichten zu finden ist, wurde sie doch in die Anthologie mit den besten Beiträgen des Wettbewerbs aufgenommen.

Falls jemand also Interesse an einer Kurzgeschichten-Anthologie haben sollte, kann er oder sie das Buch entweder direkt beim Verlag oder auf Amazon bestellen.