Camp NaNoWriMo

Es ist wieder soweit: Im April startet wieder einmal das Camp NaNoWriMo für alle Schreiberlinge. Vom Prinzip her funktioniert es ähnlich wie der alljährliche NaNoWriMo im November, mit dem Unterschied, dass man seinen Wordcount selbst festlegen kann. Da ich jetzt schon weiß, dass mein April vollgestopft sein wird, habe ich meine zu erreichende Wortzahl ganz bescheiden auf 10 000 festgesetzt, nicht auf 50 000, was ja der Ziel-Wordcount im November ist. Ich muss also jeden Tag nur 333 Wörter schreiben, um mein gesetztes Ziel zu erreichen, was eigentlich nicht besonders viel ist. Trotzdem wird es mich in meinem Projekt (dasselbe wie im November, ist ja noch nicht fertig) hoffentlich weiterbringen.

Auf einen schreiberisch-geschäftigen April! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.