Phantastika 2017, der Trilogie zweiter Teil

Wie ich bereits im ersten Teil meiner Phantastika-Trilogie erwähnte, gab es natürlich zahlreiche Lesungen – sowohl von bekannten als auch jungen Autoren – im Rahmen der Veranstaltung.

Wir haben uns eine Lesung von den Qindie – Selfpublishern Rebekka Mand, Katharina Gerlach und Regina Mengel angehört, weil wir neugierig auf Neues waren.
Rebekka Mand las aus dem ersten Teil ihrer Wikinger-Trilogie, Von den Grenzen der Erde. Die Trilogie ist mittlerweile auch abgeschlossen – Teil 2 Von den Hütern der Schlange ist schon im Buchhandel erhältlich und und Teil 3 Von den Herrschern der See erscheint in Kürze auch als Paperback.
Katharina Gerlach las aus Regen für Juma, einem Fantasy Roman, der im steinzeitlichen Afrika spielt, was für das Genre ein neues und ungewöhnliches Setting ist.
Regina Mengel las aus dem ersten Teil ihrer Windsbraut-Trilogie, Verdammter Ostwind. Eine Windsbraut ist ein Luftgeist, der auf den Winden reiten kann und alter Mythologie entstammt. Die Geschichte der Windsbraut wird in den beiden nächsten Teilen, Rihalimons Geheimnis und Schwester der Winde, weiter erzählt.

Zu weiteren Lesungen haben wir es aus Zeitgründen leider nicht geschafft, da wir schließlich damit beschäftigt waren, die unzähligen Büchern an den Verlagsständen durchzustöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.