Jahresanfang

Lesetechnisch verläuft der Jahresanfang für mich bisher nicht so wie geplant. Nachdem ich Mitte Dezember sehr enthusiastisch meine Leseliste für #18für2018 zusammengestellt hatte, freute ich mich den Rest des Monats unglaublich darauf, im Januar direkt das erste Buch auf der Liste lesen und dann stolz durchstreichen zu können.

Pustekuchen. Natürlich hat es wieder einmal nicht funktioniert.

Statt an Neujahr planmäßig mit einem der Bücher von der Liste zu beginnen, haben der Gatte und ich uns erst einmal dazu entschlossen, einen Filmabend einzuschieben und haben uns entschlossen für … Der Herr der Ringe – die Gefährten.

Welches Buch habe ich also wohl zielsicher an Neujahr aus dem Regal gekramt? Richtig – den Herr der Ringe. Nun sitze ich also hier mit totaler Begeisterung vor diesem über 1000 Seiten langen Schinken und denke darüber nach, gleich noch mehr von Tolkien zu lesen, wenn ich damit durch bin, obwohl auf meiner #18für2018-Liste ganz andere Bücher stehen …

Es ist schon ein Kreuz mit den guten Vorsätzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.