Bücherschwemme

Wer gerne liest, hat entweder einen Bibliotheksausweis, den er oder sie exzessiv nutzt, oder ein vollgestopftes Bücherregal.

Ich selbst gehöre zu letzteren, da ich meine Bücher gerne besitze. Ich mag es, sie neu zu kaufen (der Geruch!), zu lesen und dann in mein Regal einzusortieren. Manchmal stehe ich dann einfach nur davor und bewundere meine Bücher (vielleicht etwas seltsam). Außerdem mag ich es, mich in Räumen aufzuhalten, in denen es Bücher gibt; da fühle ich mich im Normalfall gleich richtig wohl. Deshalb mag ich auch unser Wohnzimmer mit dem großen Regal und den vielen Büchern. Leider zu viele für das große Regal, oder trotz allem noch zu wenig Regal für die vielen Bücher (Ansichtssache). Ganz schrecklich ist auch, dass in besagtem Regal im Moment Chaos herrscht. Weder sind die Bücher irgendwie sortiert (argh!), noch stehen Serien beieinander (Hilfe!) und viele Bücher liegen einfach irgendwie kreuz und quer auf den Regalbrettern, weil wir dringend noch ein neues Regal kaufen müssen …

Dabei haben wir gar nicht so viele Bücher. Nur etwas mehr als 1000. Bekannte haben ca. 13000. Wieviele Regalmeter braucht man da?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.