„Sept jours pour une éternité“ von Marc Levy

Der deutsche Titel dieses (angeblichen) Jugendromans lautet Sieben Tage für die Ewigkeit, was eine wörtliche Übersetzung des französischen Titels darstellt. Ich persönlich finde, dass man das Buch auch als nicht mehr Jugendlicher noch sehr gut lesen kann. 😉

Es geht in diesem gut zu lesenden Roman um nichts weniger als den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, Engel und Teufel, handlich verpackt in einer romantischen Liebesgeschichte.
Die Handlung, die einige vorhersehbare, aber auch unerwartete Wendungen hat, entspinnt sich im modernen San Francisco, das immer wieder anschaulich und in vielen Facetten beschrieben wird. Ich persönlich hätte mir nur gewünscht, dass die Liebesbeziehung zwischen den beiden Hauptfiguren etwas motivierter ist. Es kommt, meiner Meinung nach, nicht so gut raus, was Zofia und Lucas eigentlich am jeweils anderen so sehr reizt. Warum das so ist, wird zwar am Ende noch erklärt, trotzdem hat es mir gefehlt.

smilie_love_070.gif

Nichtsdestotrotz ist Sept jours pour une éternité ein charmanter Liebesroman mit einem wunderbaren Herzschmerz Happy End, der (als Jugendroman) ganz ohne Erotik auskommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.